Ein bisschen Luxus vor dem Camino

Montréal – Lissabon – Bilbao. Die Städte werden kleiner, die Distanz zum Ausgangspunkt unserer Pilgerreise schrumpft. Rund 800 Km zu Fuß durch den Nordwesten Spaniens stehen uns bevor. Wenn alles klappt wie bisher: kein Problem.

Die Nachtruhe in Lissabon tat gut. Die Bronchien pfeifen heute schon weniger als gestern. Der Husten hört sich jetzt nur noch nach dem schadenfrohen Lachen des Pudels an, nicht mehr nach dem gefährlichen Grollen des Pitbulls.

Die sommerlichen Temperaturen beflügeln Kopf, Körper und Sinne. Wir sind schon jetzt überglücklich und dankbar, diese Reise gemacht zu haben.

Der zweieinhalbstündige Flug von Lissabon in den Norden Spaniens, nach Bilbao, mit einer Propellermaschine vom Typ ATR72 hatte den Vorteil, dass wir in einer Höhe schwebten, die uns von Anfang bis Ende eine begnadete Sicht auf den spanischen Nordwesten gestattete.

Kein Blick durchs Kabinenfenster, ohne nicht daran zu denken, dass wir schon bald einen dieser Wanderwege da unten begehen, eines dieser Dörfer besuchen, an einem dieser riesigen Windräder vorbeimarschieren werden.

Bitte, lieber Sant Jakob, mach, dass wir nicht etwa auch noch über diese schneebedeckten Berge klettern müssen!

Stundenlang einen Teil dieses Landes aus der Vogelperspektive zu bestaunen, das uns nun schon seit zehn Jahren zum Home-away-from-Home geworden, lässt so etwas wie Demut aufkommen. Ein wahrhaft erhebendes Gefühl.

In dieser sternenklaren Nacht in Bilbao darf das Hotel dann auch mal einen Stern mehr haben als sonst. Bald werden wir uns mit Mehrbettzimmern und schnarchenden Pilgern begnügen müssen. Da genießen wir den Luxus eines feinen Stadthotels umso mehr.

Gute Nacht aus Bilbao! Pamplona, wir kommen.

3 Gedanken zu „Ein bisschen Luxus vor dem Camino

  1. Der Ausblick von diesen Schulterdeckern wie der ATR ist schon einmalig. Und wenn man schon von oben so wunderbare Bilder geliefert bekommt, macht das schon richtig Vorfreude auf die Galerien von unten. Gute Besserung und noch bessere Wanderung!

    Gefällt mir

  2. Wie schön, daß Du das Grundgefühl der Pilgerreise schon durch den Flug gefunden hast. Ich beneide Euch ein ganz klein wenig. Morgen ist dann also der letzte Tag vor dem eigentlichen Start, oder wartet Ihr noch bis Sonntag? Jedenfalls wünschen wir Euch beiden einen wunderschönen mit vielen Sonnenstrahlen versehenen Tag in Pamplona oder wo auch immer Ihr seid. Besonders liebe Grüße an Lore!

    Gefällt mir

  3. Ja und das Guggenheim Museum?? Wenn Ihr schon mal da seid?? Obschon, ich finde die Architektur und den Außenbereich eigentlich spannender, als das, was drinnen geboten wird….
    Genießt Eure 5 Estrellas Nacht….. :-D

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.