Ab heute heißt es „Buen Camino!“

Wir sind da! Die Anreise mit dem Überlandbus von Bilbao nach Pamplona war ein Klacks. Vom Frühsommer in Lissabon haben wir wettermäßig einen Schritt zurück in den Frühling gemacht. Blühende Obstbäume, Frühlingsblumen, Forsythien.

Zur Linken schneebedeckte Berge (bitte nicht für uns zum Wandern, Heiliger Jakob!) Rechts fruchtbare Wiesen und bewaldete Hänge. Die zweistündige Busfahrt war eine wunderbare Gelegenheit, auch diesen uns fast unbekannten Teil Spaniens zu genießen.

Am Vormittag haben wir uns Bilbao noch angesehen. Natürlich stand auch das Guggenheim-Museum auf dem Programm. Wahnsinn, zu welchem Gesamtkunstwert die geballte Kreativität von Landschaft und Architektur fähig ist.

Interessant übrigens, wie unterschiedlich man als Rucksackwanderer im Vergleich zum Pauschaltourist wahrgenommen wird.

Wollte uns die junge Auskunftsdame bei der Tourismus-Information zum Auftakt unserer Stadtbesichtigung in Bilbao doch glatt zuerst auf einen Berggipfel schicken, von dem aus wir einen bestimmt wunderbaren Blick über die ganze Stadt hätten.

Danke für den Tipp, Señora, aber wandern können wir die nächsten fünf Wochen noch genug. 760 Kilometer, um genau zu sein.

Die Berglandschaft zwischen Bilbao und Pamplona erinnert ein wenig ans Allgäu und ist uns also vertraut. Ziegen und Schafe statt Kühe. Kleine Fincas statt Berghütten.

Ein schöneres Geschenk konnte die Natur Lore an ihrem heutigen Geburtstag nicht machen.

Überhaupt Lore! Was für ein Geschenk, diese Tour in Begleitung der Frau meines Herzens machen zu können. Ohne sie wäre „Camino de Santiago de Compostela“ für mich wohl immer ein Fremdwort geblieben.

In Pamplona werden wir uns morgen noch vollends für unsere Wanderung ausrüsten. Zum Beispiel Stöcke kaufen, die wir ja aus Sicherheitsgründen nicht mit in den Flieger nehmen durften.

Überhaupt ist die komplizierte Anreise von Kanada aus ein logistischer Kraftakt. Würden wir auf dem Kontinent leben und nicht am anderen Ende der Welt, wären wir längst auf dem Jakobsweg unterwegs. So muss sich der Camino noch etwas gedulden.

Aber keine Bange, mein Freund. Wir kommen. Kneifen ist jetzt keine Option mehr.

Ab heute heißt es nur noch Buen Camino!

Bilbao

Guggenheim-Museum

Bilbao

Zwischen Bilbao und Pamplona

Unterwegs nach Pamplona

Pamplona

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.