Glücklich und geplättet in Guillena

1. ETAPPE: 23 Km von Sevilla bis Guillena

Hach! Wir sind wieder auf einem Camino und können unser Glück kaum fassen. So viele schöne Momente gleich am ersten Tag. Dazu noch nette Menschen und mit 23 Kilometern eine gut zu schaffende Strecke – Pilgerherz, was willst du mehr?

Während ich diesen Blogpost in einer Dorfkneipe in dem Ort Guillena ins Handy tippe und den Tag bei Tapas und Vino ausklingen lasse, breitet sich in unseren Köpfen noch einmal ein Auftakt aus, der schöner hätte nicht sein können.

Geschmeidig schafften wir es gegen zehn, die wunderschöne, aber laute und deshalb nicht ganz unanstrengende Stadt Sevilla hinter uns zu lassen.

Die immer noch leicht lädierten Bronchien wurden mit Lores Wollschal in Watte gepackt – und los ging’s in die andalusische Sommerhitze hinaus.

Bellende Hunde, grasende Arbeitspferde, ein Brennholz-Sammler am Flussufer. Hin und wieder ein Bauer auf dem Maultier-Fuhrwerk.

Und dann, irgendwo um die Mittagszeit in einem Dorf ohne Namen: der erste Camino-Moment.

Vier quirlige Jungs aus Tschechien tauchen in einer Taverne auf, die uns das beste Bocadillo seit langem serviert.

Die Boys sind fit und plappern gern. Wir erfahren, dass sie lieber im Zelt übernachten als im Hostel. Vielleicht, weil sich dort das Pilsner besser genießen lässt als unter den gestrengen Augen einer Herbergsmutter.

Später treffen wir Teo und Frans, zwei wandernde Holländer – nicht mehr ganz jung, aber fröhlich und auch ohne Bier gut drauf.

Abgestiegen sind wir in einer bescheidenen, aber blitzsauberen Camino-Herberge. Es gibt einen Schlafsaal und diverse Mehr-Bett-Zimmer. Wir ziehen uns in ein Zwei-Bett-Zimmer zurück und teilen uns WC und Dusche mit anderen Pilgern.

Wir sind glücklich, aber auch geschafft. Dass wir die erste Etappe trotz Männergrippe gleich mit Bravour gemeistert haben, macht uns zuversichtlich auf das, was uns in den nächsten Wochen und Monaten erwartet. Und es macht uns auch ein bisschen stolz.

Deshalb schicken wir an diesem lauen andalusischen Frühsommer-Abend ein fröhliches BUEN CAMINO in das weite Bloguniversum hinaus.

Und freuen uns, dass wir Sie hoffentlich auch morgen wieder mit Geschichten und Fotos aus unserer fröhlichen Camino-Welt unterhalten können.

6 Gedanken zu „Glücklich und geplättet in Guillena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.