Kanada im Januar: Prima Klima?

Nebelwolken über dem braun-grünen Gras. Plusgrade, die einen beim Holzhacken ins Schwitzen bringen. Und weit und breit kein Schnee. Petrus spielt verrückt.

Den letzten Dreikönigstag ohne Schnee haben wir, wenn ich mich richtig entsinne, vor Jahren auf Mallorca verbracht. Aber hier in Kanada? Undenkbar.

Bis jetzt. Es war von Eisregen die Rede und von einer “Wetterbombe”, wie wir sie seit Jahrzehnten nicht mehr hatten. 

Wetterbombe? Ja, bombiges Wetter. Aber keine Spur von einer Katastrophe.

Das heißt doch: Klimakatastrophe.

Wer es immer noch nicht wahrhaben will, dass der Welt durch die Klimaveränderung Ungemach droht, muss sich einfach auf den einschlägigen Wetterseiten umschauen. Für Montreal und Umgebung tänzelt das Quecksilber laut Vorhersage den ganzen Januar über frech zwischen frisch und ziemlich frisch umher. Bitterkalt war mal.

Dabei sind minus 25, manchmal sogar minus 35 Grad Celsius im Januar in diesen Breiten gewöhnlich keine Besonderheit. Doch von “gewöhnlich” müssen wir uns wohl verabschieden.

Die Silvesternacht, als uns um Mitternacht auf dem mit einer dicken Eisschicht versehenen Lac Dufresne der Sekt im Glas gefror, ist noch gar nicht lange her.

Die Fahrt mit dem SUV auf dem zugefrorenen Lake of Two Mountains von Hudson nach Oka gehörte jahrelang zu unserem Winter-Ritual. Statt dem SUV steht jetzt ein Kleiner in der Garage. Und zugefroren ist der „Lac des Deux Montagnes“ allenfalls noch in meinem Bild-Archiv.

So richtig freuen kann man sich nicht über Wärmegrade im Januar. Und das, so heißt es, sei erst der Anfang.

Von wegen prima Klima.

VOR GENAU 20 JAHREN: Von Hudson mit dem Auto über den zugefrorenen Lac des Deux Montagnes.

3 Gedanken zu „Kanada im Januar: Prima Klima?

  1. Gerade habe ich gelesen, dass der Sommer 2023 wegen eines ziemich wahrscheinlichen El Nino Effekts im Pazifik waermer als der letzte zu werden droht, moeglichweise der waermste ueberhaupt.

    Gefällt mir

  2. In Deutschland hatten wir zumindest im Westen 13 Grad zu Sylvester. Normal ist das alles nicht mehr. In Vancouver wo es im Gegensatz zu Montreal eher immer milder ist, gab es totales Schnee Chaos mit -13 Grad und Eisregen.

    Selbst als ich klein war, gab es im Winter regelmäßig Schnee – inzwischen ist das hier auch undenkbar.

    Gefällt 1 Person

  3. I believe there is climate change, but I also believe it is a mistake to site any one situation or even a single year as evidence. Such poor science led many in the 1950s to predict we were entering a new ice age.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..