Holländer dringend gesucht

Holländer sind ein bisschen wie Kanadier: Man muss lange suchen, bis man einen von ihnen nicht mag. Die Niederländer, die ich kenne, sind gesellig, interessiert, friedfertig und einfach cool. Dass sie Bier, Fußball und Autorennen mögen, hilft bei der gegenseitigen Wertschätzung. Und überhaupt hat Lore ihre Kindheit an der holländischen Grenze bei Venlo verbracht. Mehr Sympathie für ein Volk geht nicht.

Dass einer der zurzeit berühmtesten Holländer ein paar Straßen von hier in einem Montrealer Hotel weilt, während ich diese Zeilen schreibe, ist reiner Zufall.

Vielleicht aber auch nicht. 

Könnte es sein, dass der Formel-Eins-Pilot Max Verstappen vor dem Formel Eins-Rennen am Sonntag einen wahren Boom in den BLOGHAUSGESCHICHTEN ausgelöst hat?

Die Sache ist nämlich die:

In den letzten 24 Stunden haben mehr Holländer diesen Blog abonniert als in den vergangenen zehn Jahren zusammen. Da wimmelt es von van/ter/de – und natürlich freue ich mich über jeden von ihnen.

Nur: Wer seid ihr, liebe Holländer, die ihr gerade einen Massenansturm auf meinen Blog inszeniert, als ginge es um das WM-Finale von 1974? (Habt ihr leider verloren, aber das ist ein anderes Thema).

Vielleicht bin ich aber auch einfach naiv und hinter der digitalen Invasion der Niederländer verbergen sich keine Blogfans sondern Bots, Werbe- oder Virusschleudern.

Kann ich mir aber wirklich nicht vorstellen. Denn, siehe oben, Ihr Holländer seid doch alle total nett.

Also, macht keinen Käse. Sollte einer von euch diesen Text lesen, sei so gut und schreib mir, gerne auch privat.

Bis dahin gehe ich einfach mal vom Guten im Holländer aus und sage:

Vaarwel en blijf gezond!