Plötzlich war mein Spielzeug weg

GERÜHRT UND WÜTEND: Montrealer Polizist bei der Protokoll-Aufnahme im Wohnzimmer.

Genau 30 Tage dauerte meine Affäre mit meinem neuen eBike. Dann zog irgendjemand den Stecker. Mein Elektro-Fahrrad, das mir ein wichtiges Stück Mobilität erlaubte, wurde mir gestohlen. Einfach so. Aus der verschlossenen Tiefgarage unserer Wohnanlage. Zwei Sicherheitsketten und die eingebaute Wegfahrsperre hielten den Dieb nicht ab, mir mein Lieblingsspielzeug zu nehmen. Gerade mal einen Monat lang hatte ich Spaß daran.

Der Idiot war männlich, so viel steht fest. Bilal, unser wunderbarer Hausmeister, ging durch die Video-Aufzeichnungen der ganzen Nacht. Gegen 20 Uhr muss der Kerl unbemerkt einem Auto in die Tiefgarage gefolgt sein, als das Tor noch ein paar Sekunden länger offen stand.

Ich bin traurig, enttäuscht und wütend – aber auch dankbar: Unseren Wagen, hinter dem mein eBike geparkt war, hatte der Eindringling verschont. Einige andere in der Tiefgarage geparkte Autos wurden in der vergangenen Nacht aufgebrochen.

Polizei, Versicherung, Schätzer, Hausverwaltung … das Telefon stand nicht still. So ein eBike ist ein hochwertiges Gerät, 750 Watt haben ihren Preis. Die Hoffnung, dass es von der Versicherung ersetzt wird, ist berechtigt. Unmittelbar nach dem Kauf hatte ich den Leuten von “BelAir Insurance” damals die Seriennummer durchgegeben – man weiss ja nie.

Ich bin, kann man sagen, fast auf das eBike angewiesen. Für das normale Fahrrad reicht meine geschwächte Muskelkraft nicht mehr aus. Und zu Fuß ist sowieso nichts mehr los mit mir.

KRIPPE MIT AUSSICHT: Fürs Erste darf mein Baby im Wohnzimmer schlafen.

Als ich das alles dem jungen Polizisten erzählte, der innerhalb von zehn Minuten in meinem Wohnzimmer saß, nachdem ich die Notrufnummer 911 gewählt hatte, rollte er nur mit den Augen und sagte: “Genau deshalb bin ich zur Polizei gegangen. Den Kerl will ich kriegen!“  

Viel Glück, Officer! Und danke für die Mühe. Mein Optimismus hält sich da allerdings in Grenzen.

Wie die meisten meiner Geschichten hat auch diese ein Happy End. Ich habe mir schon Stunden nach dem Polizei-Besuch ein neues eBike gekauft, ein identisches.

Der Verkäufer meinte, er mache zurzeit gute Geschäfte. Es würden unglaublich viele Elektro-Fahrräder gestohlen. Montreals Idioten haben Hochsaison.

Mein neues Rädle schläft fürs Erste im Wohnzimmer. In die Tiefgarage kommt mir jedenfalls so schnell nichts mehr, das mir lieb und teuer ist.